Language

Login to Openmtbmap

email feed

Commenti Recenti

Participate

The Openmtbmap is based on http://openstreetmap.org . This means that you can and should help to improve the maps. You can think of openmtbmap as an equivalent to Wikipedia – but not as a general encyclopedia, but one for map data. Instead of writing on how you can work on the maps myself – I will include links to the most important wiki pages on If you don't know what Openstreetmap is about – you can read up on it here: wiki.openstreetmap.org If you want to help improve the maps please read through the introduction here: Beginners_Guide Note that point 5 of the Beginneers_Guide is done here on openmtmap.org for you. So you can improve the map by gathering data with your GPS, then uploading the GPX tracks, and then editing the openstreetmap data with JOSM or Potlatch. There is also a good overview here on the map_making_overview.

 

Mountainbike related information

One grand thing about OSM is that we can add information to it that is relevant to mountainbikers but does not show up in general maps. I was one of the big forces behind the mtb:scale proposal that gives us a difficulty grading for ways suitable for Mountainbikers. However many people have asked what they can do so that ways suitable for mountainbiking can be clearly identified. The foremost important page you should look up is the mountainbike portal: http://wiki.openstreetmap.org/index.php/Mountainbike I want to  encourage you to use the mtb:scale and to add mtb and bicycle routes. Also allways interesting for mtbikers is the bicycle portal. The keys described on that page are of course also displayed if possible  in the openmtbmap.org.

 

The highway=footway vs highway=path dilemna.

the highway=path tag is not so old as the footway tag. I recommend giving the footway tag only to streets which are for pedestrians only, e.g. in citys. If you can cycle on it legally (no streetsign depicting it as footway) and with decent speeds inside of cities (let's say cycling with +20km/h is usually possible, or the way is in the countryside and other uses but footwalking seem possible (e.g. taking your mule, your horse, your mtb,… with you) then change the footway tag to highway=path. – If you miss some important things here – include it in a comment. If I think it is really important I will add it to the article

 

Incline tag – needed to stop autorouting uphill on difficult downhill trails

All trails from which I can assume that they are usable downhill only will be only used as oneway for autorouting. This means uphill on relatively easy trail, downhill much more technical. In order for this to work you need to use the incline tag correctly. I have rules setup to catch more or less any value, be it incline=up or incline=down, incline=(-)??% or also wrong tags like incline=positive or incline=-. Any way with mtb:scale:uphill=4 or mtb:scale:uphill=5 (see mtb:scale for explication of mtb:scale:uphill) will be made oneway if inlcline tag exists to specify the incline direction. Therefore please add mtb:scale:uphill and incline tags to all your favourite trails that are too difficult for uphill. mtb:scale:uphill=3 will be considered oneway if incline>15% or incline<-15%.

 

It does not matter whether the way itself in the osm database points uphill or downhill. I reverse ways pointing uphill when rendering the maps. This is of course only possible if the incline tag exists on the way.

 

Describe how much fun it is to bike somewhere – Subjective Pleasure

Both Openmtbmap and Velomap now take into account class:bicycle for route calculation. Whereas the above information is very important to describe objectively the technical difficulty, class:bicycle is the key to subjectively rate trails and streets for cycling pleasure. Please make use of class:bicycle:mtb and class:bicycle:mtb:technical to highlight your favourite trails.

 

Other tags that I find useful and will use for my maps that are not that well known:

Key:abutters

Key:smoothness (preferable over tracktype)

Key:source:maxspeed

Proposed_features/shop:bicycle

… to be ammended

 

So that is a lot of possibilities – what should I do?

Well first of all contribute as much as you can, while keeping it fun. I recommend to use mtb:scale on all ways where you have fun mtbiking. Use mtb:scale:uphill especially if it is very difficult or impossible to cycle uphill on the way. In that case don't forget to add incline to tell others the direction of the way.

For other ways like pathes, tracks, bridleways and cycleways please always insert at least tracktype or smoothness so it becomes more clear who and how this way can be used. For example if a way is only tagged as highway=cycleway but no tracktype or smoothness – noone can know if you can use that way with a racing bicycle, or maybe even a trekking bike will be unsuitable.

Besides of course information like oneway for streets, or class:bicycle are very good to be used.

 

14 comments to Participate

  • ArminBub

    Ich habe schon mal vor ein paar Jahren ein paar Wege in den Wäldern meiner Umgebung kartografiert. Jetzt wollte ich vorhandene Daten ergänzen, da ich beim Fahren doch immer wieder auf “Ucl” stoße und das nach meinem Gedächtnis “Unclassified” heisst.

    Jetzt will ich hier nachlesen und es geht hier doch einiges drunter und drüber. Früher gabs mal eine Klassifizierung nach Grade 1-5, da finde ich hier nichts mehr. Dafür darf man dann eingeben wieviel Spaß das ganze für MTB macht. Ich nutze auch parallel (abwechselnd) die Velomaps, ich würde also auch Tags gerne eingeben, die für beide Karten funktionieren.

    Gibt es denn eine komplette Übersicht über die Tags und wie sie denn in den Karten verwendet werden?
    Z.B. für VeloMap und OpenMTB: Welche Straßen mit welchen Tags werden mit Ausschluss “unbefestigte” Straßen noch geroutet und welche nicht mehr? D.h. welche Tags wirken sich wie genau auf das Routing aus?

    Vielen Dank im voraus!

    • extremecarver

      Was noch geroutet wird hängt a) von openmtbmap vs velomap ab, b) ist oft eine Kombination verschiedener Tags.

      Primär am wichtigsten würde ich smoothness oder tracktype für Forststraßen/breite Wege ansehen, und mtb:scale samt evtl mtb:scale:uphill und incline für Trails nehmen.

      Also im Prinzip noch immer das was ganz unten als Fazit steht…

      Surface nutze ich mehr als Notlösung – wenn keine anderen Infos da sind, oder als Gegencheck…

      • ArminBub

        Vielen Dank, Tracktype war das mit den Grades. Wenn man sich existierende Tracktypes ansieht, dann gibt es da IMHO Inkonsistenzen, z.B. TrackType=G1 und gleichzeitig Surface=gravel. Werde ich ändern (in G2).

        Gibt es noch einen Seite auf der man das Routine (und vielleicht die Verbindungen) in seiner Umgebung überprüfen kann? Manche Wege werden ungern genommen, und ich wollte die Verbindungen überprüfen. Gibt es da vielleicht ein Beispielvideo, das die Überprüfung und das Editieren einem erklärt?

        Vielen Dank im voraus!

        • extremecarver

          Ja – wenn schon G1 und surface=fine_gravel, aber prinzipiell sehe ich das auch so, und benutze surface eh zum korrigieren von tracktype (wenn auch teils nur um es vom Routing auf der Velomap für Rennradler auszuschließen ohne den Namen zu ändern.. aber das ist halt immer etwas RAterei bei komischen Kombinationen).

          Teils liegt es einfach an Garmins Algo – da kann man nichts machen. Das einzige wirkliche Problem ist – falls Wege nicht verbunden sind. Sprich wenn über eine STelle absolut nicht rübergeroutet wird, dann ist es zu 99% ein DAtenfehler in OSM…

  • Josef Holzapfel

    Man kommt ja auf der OSM Seite sehr schön und schnell in einen Editiermodus.
    Leider finde ich dort keine Möglichkeit für das Eintragen von MTB scale.
    Geht das (noch) nicht?

    Gruß Sepp

    • extremecarver

      doch natürlich. Du musst nur in den Detailed Modus gehen, und mtb:scale “links” eintragen, und im rechten Feld den Wert. Es wird nur nicht vorgeschlagen..

      • Josef Holzapfel

        Also das klappt jetzt ganz gut und ich male fleißig Linien. Ein Problem habe ich noch mit der Richtung der Linien.
        Die ist für mich nicht erkennlich, also kann ich auch nicht eingeben ob incline up oder down oder die Steigungsprozente. Das wäre m.E. oft hilfreich. Oder macht das dein Programm automatisch nach den Höhenlinien?

        Grüsse Sepp

        • extremecarver

          Das ist leider ein Problem vom neuen Editor ID – diesbezüglich leider Schrott. Alternativ kannst du aber noch Potlach2 als Editor auswählen online, bzw halt JOSM Offline.

          Und nein, automatisch geht leider nicht.

  • stetun

    Hi I am trying to install contours in egypt however basemap neither shows the egypt map properly nor the contours I need it on the laptop not on any device. any help greatly appreciated. thank you! stephanie

  • MtDrexlhuber

    Hallo Felix,

    In Spanischen Örtchen wimmelt es von engen Gassen und Einbahnstraßen (Mtb-Tour auf dem Silberpfad von Sevilla nach Salamanca, letzten September). Die OpenMtbMap hat fast ausschießlich in falscher Richtung geroutet, selbst wenn Einbahnstraßen in korrekter Richtung vorhanden waren, und kürzer gewesen wären. Die Karten-Version war von Anfang September 2012. Angekommen bin ich trotzdem. Danke für die tollen Karten.

    • extremecarver

      Schwer zu sagen – gegen die Richtung sollte nur in kleinen Straßen geroutet werden — allerdings mit niedriger Priorität. Waren die Einbahnstraßen großteils in OSM als Einbahnstraßen getagged? Manchmal versagt aber auch einfach der Garmin Routingalgo.

  • Frans Smulders

    Fiets momenteel in spanje in de omgeving van girona.
    Enkele opmerkingen.
    Net buiten Vidreres richting Sils is op de C63 een rotonde aangebracht.
    In Sant Dalmai aan de GI533 kan men voortaan links af naar Brunyola de GIV 5334 die uitkomt op de C63 net boven St. Colomba. Det weggetje is voortaan geheel geasfalteerd.

    Mvrgr. Frans Smulders

Leave a Reply